Kursdetails

Veranstaltung "Ansätze der Krisenbewältigung und Methoden der Resilienzentwicklung Bildungsurlaub" (Nr. CE1742) wurde in den Warenkorb gelegt.

24ACE1742 Ansätze der Krisenbewältigung und Methoden der Resilienzentwicklung Bildungsurlaub

Eckdaten

Beginn Mo., 11.11.2024, 09:00 - 16:00 Uhr
Kursgebühr 220,00 € (inkl. qualifizierte Teilnahmebescheinigung/vhs Zertifikat)
Dauer 5 Termine
Kursleitung Liliane Steinke
Bemerkungen Bitte mitbringen: eigene Verköstigungen und Getränke für die Pause bitte mitbringen.

Kursinformationen

Anhand des Konzeptes des Resilienz-Zirkels (nach Ella Gabriele Amann) vermitteln wir in diesem Seminar Ansätze und Methoden für eine selbstständige, ressourcengestützte Krisenbewältigung.
Ziel ist es, dass zusammen mit dem hilfesuchende Klientel in Anbetracht eines Problems, einer schweren Aufgabe oder einer kritischen Herausforderung ein situationsadäquate Handlungsvermögen entwickelt werden kann.
Multiplikatoren*innen in pädagogischen Institutionen sehen sich insbesondere im Umgang mit Menschen mit Fluchterfahrungen vor große Herausforderungen gestellt.
Dies umso mehr, wenn kritische Lebenssituationen (z.B. Krieg) noch nicht beendet oder ein Ende unabsehbar sind; eine Ein-/Anpassung an die neue Lebensumgebung nicht gelingen will oder Trauma bedingte Konflikte zu deeskalieren sind.
Zielgruppe: Soziale, pädagogische nicht therapeutisch-medizinische Berufe. Dieses Seminar will Sie, als Pädagog*innen stärken und „Handwerkzeug“ vermitteln für ein Kultur sensibles, systemisches Trauma- und Resilienz-Coaching.
Wir schauen entsprechend dem systemischen Ansatz auf das Klientel, die eigene professionelle Haltung und die Organisation mit ihrem pädagogischen Konzept.
Inhalte des Seminars:
- Begrifflichkeiten: Phasen von Krisen, Trauma, Stressresistenz, Resilienz, Agilität, Widerstandsfähigkeit und Kompetenz
- die acht Grundkompetenzen des Resilienz-Zirkels: von der Beziehungen, Selbstverantwortung,Selbstfürsorge,Kreativität, Akzeptanz und Realitätsbezug, Optimismus und Lernbereitschaft bis hin zur Visionsentwicklung
- Ebenen der Unterstützung/Kompetenzaktivierung:Mindset, Psychoeducation, Embodiment, Interaktion mit anderen, Kontextgestaltung
- Tools: Diagnose und Konzeption von Maßnahmen; Arbeiten mit Bildern und Metaphern; für Einzelpersonen und Gruppen
- Reflektion des eigenen pädagogischen Alltags.

Heike Bloom ist staatlich anerkannte Erzieherin und Dipl. Sozialpädagogin mit Berufserfahrungen in den Bereichen Kindergarten, Offene Kinder- und Jugendarbeit, Familienzentrum, PEKiP-Gruppenleiterin, Sozialkompetenztraining in Schulklasssen, Biografiearbeit.
Liliane Steinke ist Dipl.Sozialpädagogin, Erwachsenenbildnerin und Psychotherapeutin.



Der Kurs liegt bereits im Warenkorb

Kursort

Saal

Trift 20
29221 Celle

Termine

Datum
11.11.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Trift 20, Celle; VHS, Trift 20, Saal
Datum
12.11.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Trift 20, Celle; VHS, Trift 20, Saal
Datum
13.11.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Trift 20, Celle; VHS, Trift 20, Saal
Datum
14.11.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Trift 20, Celle; VHS, Trift 20, Saal
Datum
15.11.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Trift 20, Celle; VHS, Trift 20, Saal